1527: Martin Luther und Kardinal Albrecht inkognito in Erfurt

(Stadtmarketing Halle) Am Montag, 18. Juni 2012, 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr), wird erstmals im Evangelischen Augustinerkloster zu Erfurt eine theatrale, szenische Lesung „Aus Liebe zur Wahrheit – Amore et Studio“ mit den halleschen Schauspielern Hilmar Eichhorn in der Rolle des Martin Luthers, Reinhard Straube als Kardinal Albrecht und Franz Sodann (Sohn von Schauspieler und Tatortkommissar Peter Sodann) in drei Rollen als Jakob Fugger, Erasmus von Rotterdam und Thomas Müntzer aufgeführt. Die einstündige Inszenierung in fünf Bildern unterstellt ein Treffen Martin Luthers mit seinem Kontrahenten Kardinal Albrecht in Erfurt – im Jahre 1527. Das Augustinerkloster (Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt) ist ein passender Spielort, bietet es den würdigen Rahmen, um den Einzug der Reformation in das damals noch katholische Mitteldeutschland zu thematisieren.

Eintrittskarten sind in der Erfurt Tourist-Information für  5,00 Euro (Benediktsplatz 19, 99084 Erfurt, Tel. 0361-66 400) zu haben.

Print Friendly
UA-15643972-1