25 Jahre Mauerfall – Bibel TV mit einem Themenschwerpunkt zum Ende der DDR

Bibel TV begibt sich in verschiedenen Sendungen auf die Spuren von Christen, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden
 
Am Abend des 9. November 1989 fällt die Mauer, die Berlin seit 1961 in Ost und West trennte. Das bis zu diesem Zeitpunkt hermetisch abriegelnde Grenzbefestigungssystem der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) verliert seinen Schrecken. Nach 28 Jahren herrscht wieder Reisefreiheit innerhalb Berlins und wenig später auch zwischen Ost- und Westdeutschland.
 
Auch wenn die Religionsfreiheit in der DDR in der Verfassung formal gewährt wurde, litten zu DDR-Zeiten viele bekennende Christen unter dem Regime und bekamen entsprechende Sanktionen schmerzlich zu spüren. Bibel TV erinnert mit verschiedenen Sendungen an diese Zeit – und an den Mauerfall vor 25 Jahren.
 
Donnerstag, 6.11., 20:15 Uhr
Der Störenfried: Ermittlungen zu Oskar Brüsewitz – Dokumentation

18. August 1976: Der evangelische Pfarrer Oskar Brüsewitz stellt vor der Michaeliskirche in Zeitz in Sachsen-Anhalt zwei Plakate auf das Dach seines Autos. Aufschrift: „Funkspruch an alle: Die Kirche in der DDR klagt den Kommunismus an! Wegen Unterdrückung in Schulen an Kindern und Jugendlichen”. Anschließend übergießt er sich mit Benzin und zündet sich an.      

„Der Störenfried“ ist ein Portrait des unbequemen Pfarrers und Regimegegners, zusammengeführt aus den Erinnerungen der Zeitzeugen. Sie sprechen über Oskar Brüsewitz und erzählen dabei auch von ihrem eigenen Leben in einem Staat, der sowohl Bekenntnis zum Sozialismus als auch den Verrat von Systemkritikern einforderte.
 
Samstag, 8.11., 21:50 Uhr
Frage sieben – Spielfilm USA/D 1961
Mit: Pastor Friedrich Gottfried (Michael Gwynn), Peter Gottfried (Christian De Bresson), Anneliese Zingler (Almut Eggert) u.a.
Regie: Stuart Rosenberg

In der DDR der 50er-Jahre gerät der evangelische Pfarrer Friedrich Gottfried immer wieder mit dem SED-Regime in Konflikt. Sein 15-jähriger Sohn Peter widmet sich leidenschaftlich der Musik und möchte sein Lieblingsfach später studieren. Aber auch er muss einen Fragebogen ausfüllen, in dem die „Erziehung zum sozialistischen Menschen" überprüft wird: Als Antwort auf die „Frage sieben“ wird von ihm das Bekenntnis zum Sozialismus erwartet – danach wird über seinen Werdegang entschieden. Was zunächst nur eine dunkle Ahnung ist, wird für Peter bald zur Gewissheit: Nur wenn er seinen Glauben leugnet, darf er, was er gern möchte: Musik studieren. Doch für eine Flucht in den Westen ist es bereits zu spät. – Debütfilm des späteren Hollywood-Regisseurs und Actionfilmers Stuart Rosenberg („Der Unbeugsame“, „Der Pate von Greenwich Village“). „Frage sieben“ wurde 1962 auf der Berlinale mit dem Filmband in Silber ausgezeichnet.
(Wdh. Sonntag, 9.11.,15.00 Uhr)
 
 
Sonntag, 9.11., 11:00 Uhr
ERF Gottesdienst zum Mauerfall vor 25 Jahren
Aus der ev.-luth. St. Nicolai Kirche in Markneukirchen im sächsischen Vogtland
 
Interviews mit Zeitzeugen …
… in der Reihe Bibel TV das Gespräch:

Montag, 3.11., 23:30 Uhr
Im Visier der Stasi. Gast: Wolfgang Welsch
Dienstag, 4.11., 23:30 Uhr
Der Mann, bei dem Honecker wohnte. Gast: Uwe Holmer
Mittwoch, 5.11., 23:30 Uhr
Christ sein in der DDR. Gast: Axel Noack
Donnerstag, 6.11., 23:30 Uhr
Folter und Haft in der DDR. Gast: Wolfgang Welsch
Freitag, 7.11., 23:30 Uhr

Die Sehnsucht nach Freiheit. Gast: Albrecht Kaul
… in der Reihe Bibel TV Lauf des Lebens

Montag, 10.11., 21:15 Uhr
Christian Führer († 30. Juni 2014), Pfarrer an der Leipziger Nikolaikirche

… in der Reihe ERF: Mensch, Gott:
Sonntag, 9.11., 21:15 Uhr
Geködert, gefoltert, verraten. Gast: Karin Bulland

Sonntag, 16.11., 21:15 Uhr
DDR-Folteropfer vergibt. Gast: Karin Bulland

… in der Reihe Hautnah – Gott mitten im Leben:
Freitag, 14.11., 11:00 Uhr
In den Fängen der Stasi. Gast: Birgit Schlicke


Der christlich ausgerichtete Free-TV-Sender Bibel TV strahlt ein 24-stündiges Vollprogramm aus, das das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Sendeformate abbildet. Zu empfangen ist Bibel TV europaweit via ASTRA (SD, HD); in Deutschland, Österreich und der Schweiz über das digitale Kabel und IPTV, via Livestream im Web sowie in Deutschland über DVB-T. Die gemeinnützige GmbH hat 16 Gesellschafter, die katholische und evangelische Kirche halten in Deutschland zusammen 25,5% der Anteile.

 

Print Friendly
UA-15643972-1