Aline Baumann ist die neue Moderatorin

(Fenster zum Sonntag/Wangen bei Olten) Neues Gesicht bei FENSTER ZUM SONNTAG: Am Samstag, 5. Januar 2013 löst Aline Baumann Jeanette Macchi ab und führt ab dann als Moderatorin durch die Magazin-Sendungen der TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG auf SF zwei und SF info.

Nachdem Jeanette Macchi mit ihrer Familie nach Dubai ausgewandert ist, führt Aline Baumann als neue Moderatorin durch die Magazin-Sendungen der ALPHAVISION. Als Nachfolgerin der beliebten Jeanette Macchi tritt Aline Baumann kein leichtes Erbe an. Am 5. Januar 2013 gibt sie mit der Moderation der Sendung „Loslassen" ihr TV-Debut. Ab dann wird Aline Baumann an jedem zweiten Wochenende auf SRF zwei und SRF info zu sehen sein.

Aline Baumann ist mit FENSTER ZUM SONNTAG bereits vertraut. Nach abgeschlossenem Studiengang „Journalismus und Organisationskommunikation" an der Zürcher Hochschule in Winterthur stiess sie im Oktober 2005 als Stagiaire zum Redaktionsteam der ALPHAVISION. Nach einjähriger Stage wurde sie festes Mitglied der TV-Redaktion. Seit damals hat Aline Baumann an insgesamt 53 FENSTER ZUM SONNTAG Magazin-Sendungen mitgearbeitet und 12 Sendungen selbst verantwortet.

Ende Februar 2012 verliess Aline Baumann die ALPHAVISION mit dem Ziel, ihr Hobby zum Beruf zu machen und einen neuen Weg als Moderatorin einzuschlagen. Dies führte sie an die Radioschule Schweiz, wo sie seit Februar für den Rocksender Toxic.fm als Moderatorin tätig ist. Aline Baumann (1980) ist verheiratet und hat zwei kleine Kinder im Alter von zweieinhalb und fünf Jahren.

Als im Juli 2012 bekannt wurde, dass die Moderationsstelle bei FENSTER ZUM SONNTAG frei wird, hat sich Aline Baumann beworben und in einem Casting gegen ihre Mitbewerberinnen durchgesetzt.

Zu Ihrer Motivation, erneut für FENSTER ZUM SONNTAG zu arbeiten, meint sie: „Es war immer mein Wunsch, einmal als Moderatorin tätig zu sein. Seit ich ein Teenager war, habe ich immer wieder kleine und grosse Schritte in diese Richtung unternommen, um mich diesem Ziel zu nähern. Im Radio konnte ich nun wichtige Erfahrungen sammeln, welche mir auch in meiner Aufgabe als TV-Moderatorin nützlich sein werden. FENSTER ZUM SONNTAG ist eine Sendung, bei der man als Journalistin mit sehr unterschiedlichen Themen konfrontiert ist und mit den verschiedensten Menschen in Berührung kommt. Das Format erzählt Geschichten von Menschen, wie sie im Alltag Kraft im Glauben finden und Erfahrungen mit Gott machen. Das finde ich nicht nur inspirierend, sondern auch sehr hoffnungsvoll. Ich freue mich sehr, die Magazin-Sendungen von FENSTER ZUM SONNTAG präsentieren zu dürfen."

Jeanette Macchi hatte sich am Wochenende vom 22./23. Dezember 2012 vom Fernsehen verabschiedet. Sie moderierte die Magazin-Sendungen der TV-Reihe FENSTER ZUM SONNTAG seit Mitte August 2002. In den zehn Jahren prägte sie FENSTER ZUM SONNTAG nicht nur als Moderatorin, sondern arbeitete auch redaktionell für die Magazin-Sendungen. Mit ihrer beachtlichen journalistischen Arbeit trug sie dazu bei, dass FENSTER ZUM SONNTAG kontinuierlich an Beliebtheit zugenommen hat. Jeanette Macchi verliess FENSTER ZUM SONNTAG, weil sie mit ihrer Familie nach Dubai ausgewandert ist. Ihr Ehemann Patrik arbeitet dort als Pilot der Fluggesellschaft Emirates.

FENSTER ZUM SONNTAG, die TV-Reihe zu aktuellen Themen aus christlicher Sicht, wird gemeinsam von der ALPHAVISION und der Partnerorganisation ERF Medien produziert. Das Magazin wird redaktionell von der ALPHAVISION, der Talk von ERF Medien verantwortet. Ideelle Trägerin des Projektes ist die STIFTUNG CHRISTLICHES FERNSEHEN.

Print Friendly
UA-15643972-1