Gemeinsames Friedensgebet von Papst Franziskus mit Shimon Perez und Mahmud Abbas live auf EWTN

Bonn/Rom (EWTN-TV)   Am morgigen Sonntag, dem 8. Juni, kommen Papst Franziskus, Israels Präsident Shimon Perez und Palästinenserpräsident Mahmut Abbas zu einem gemeinsamen Gebet für den Frieden im Nahen Osten im Vatikan zusammen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche hatte dazu bei seiner Apostolischen Reise im Heiligen Land eingeladen. Der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) überträgt das Gebetstreffen live ab ca. 19 Uhr mit dem deutschen Kommentar von Radio Vatikan. An dem gemeinsamen Gebet und Aufruf zum Frieden wird auch der Ökumenische Patriarch von Konstantinopel Bartholomaios I. teilnehmen.

EWTN katholisches Fernsehen

EWTN katholisches Fernsehen

Das Programm von EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Für iPhone, iPad und mobile Android-Geräte wie Smartphones oder Tablets gibt es auch eine kostenfreie EWTN-Applikation.

Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN heute mehr als 230 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten. Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen EWTN katholisches TV ist werbefrei, erhält keine Mittel aus Kirchensteuern und ist ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von den Reisen des Heiligen Vaters, die tägliche heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.


Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm erhält man bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Bonn (info@ewtn.de, Tel. 0228/934941-60, Fax 0228/934941-65, Postfach 200461, 53134 Bonn) oder im Internet (www.ewtn.de).

 

Print Friendly
UA-15643972-1