Michael vom Ende wird Generalsekretär des Verbands „Christen in der Wirtschaft“

ERF Vorstandsreferent folgt auf Hans-Martin Stäbler

Wetzlar/Würzburg (ERF/CiW). Michael vom Ende (Marburg) wird neuer Generalsekretär des Verbandes „Christen in der Wirtschaft“ (CiW, Würzburg). Vom Ende, derzeit Vorstandsreferent Inland und Pressesprecher bei ERF Medien (Wetzlar), übernimmt die Aufgabe zum 1. Februar. Er folgt auf Hans-Martin Stäbler (Lauf bei Nürnberg), der Mitte kommenden Jahres in den Ruhestand tritt.

Der 1961 geborene vom Ende ist gelernter Kaufmann, Theologe, Missionswissenschaftler und Kommunikationsfachmann. Erfahrungen sammelte er als Pastor in Frankfurt, Bad Homburg und Marburg sowie als Öffentlichkeitsreferent der Marburger Mission und dann bei ERF Medien als Leiter des Bereichs Kommunikation, als Pressesprecher und als Vorstandsreferent Inland. Vom Ende ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der Vorstandsvorsitzende von ERF Medien, Dr. Jörg Dechert, bedauerte den kommenden Weggang vom Endes: „Der ERF verliert mit Michael vom Ende ein bekanntes Gesicht mit vielen persönlichen Verbindungen zu anderen christlichen Organisationen. Gleichzeitig bin ich dankbar für die langjährige vertrauensvolle und loyale Zusammenarbeit und wünsche Michael vom Ende Gottes Rückenwind für seinen Start in die verantwortungsvolle neue Aufgabe!“

Der CiW-Vorsitzende Friedbert Gay (Remchingen bei Karlsruhe) sagte, der zehnköpfige Vorstand habe sich einstimmig für vom Ende als Nachfolger für Stäbler ausgesprochen, der das Amt des Generalsekretärs seit Anfang 2014 innehat. Stäbler schob eine Neuausrichtung des Verbandes an, der sich auch in einem neuen Standort zeigt. 2015 zog die Geschäftsstelle von Wuppertal nach Würzburg um. In diesem Jahr half er einen eigenen Zweig der „Christen in der Wirtschaft“ in Österreich zu gründen. Von 1990 bis 2012 amtierte Stäbler als Generalsekretär des CVJM-Landesverbandes Bayern. Anschließend fungierte er als theologischer Referent für ERF Medien (Wetzlar). Stäbler ist auch Prädikant der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Bayern und Mitglied des Hauptvorstandes der Deutschen Evangelischen Allianz.

ERF Medien, 1959 gegründet als Evangeliums-Rundfunk, betreibt heute zwei 24/7-Radioprogramme, ein umfangreiches Bewegtbildangebot, einen breit aufgestellten Online-Bereich und eine Zeitschrift. Die gesamte Arbeit mit ca. 180 Mitarbeitenden geschieht mit folgender Motivation: „Wir machen Medien, damit Menschen Gott kennenlernen und er ihr Leben verändert.“ Aktuell erreicht ERF Medien mehr als eine Million Menschen pro Monat mit seinen Angeboten.

ERF Medien Deutschland e. V., Berliner Ring 62, 35576 Wetzlar, 06441 957-0, E-Mail: info@erf.de, Internet: www.erf.de

Print Friendly
UA-15643972-1