Papst Benedikt XVI. feiert Liturgie vom Aschermittwoch – live auf EWTN

Papst Benedikt XVI(EWTN/Bonn) Zwei Tage nach der Ankündigung seines Rücktritts feiert Papst Benedikt XVI. am Aschermittwoch, den 13. Februar, den Beginn der sechswöchigen Fastenzeit mit einer Heiligen Messe im Petersdom, die wohl zugleich seine letzte "öffentliche" Eucharistiefeier sein wird. Der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) überträgt die Liturgie live aus Rom ab 17.00 Uhr mit dem deutschen Kommentar von Radio Vatikan.

In früheren Jahren hatte Papst Benedikt die Fastenzeit traditionell mit einer Gebets-Station in der Basilika Sant' Anselmo auf dem Aventin-Hügel in Rom und der anschließenden Bußprozession zur Basilika Santa Sabina eröffnet, um dort die heilige Messe zu feiern.

Das Programm des Fernsehsenders EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN heute mehr als 225 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten.

Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen „EWTN katholisches TV“ ist werbefrei und ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von Reisen Papst Benedikts XVI., die tägliche heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.

Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm erhält man bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Bonn (info@ewtn.de, Tel. 0228/934941-60, Fax 0228/934941-65, Postfach 200461, 53134 Bonn) oder im Internet (www.ewtn.de).

 

Print Friendly
UA-15643972-1