ProSiebenSat.1 und MEDIA BROADCAST verlängern DVB-T-Engagement

• Sicherstellung der terrestrischen Übertragung der ProSiebenSat.1 Programme
• Antennenfernsehen bleibt dadurch für Millionen von Haushalten in Deutschland weiterhin attraktiv
• Klares Signal an die Politik, die verfügbaren Frequenzen für die Rundfunknutzung dauerhaft zuzuordnen

(Unterföhring, den 02. April 2013) – ProSiebenSat.1 Group und MEDIA BROADCAST haben eine Vereinbarung zur Verlängerung der terrestrischen Übertragung getroffen. Damit ist die Verfügbarkeit über DVB-T auch nach 2014 sichergestellt. DVB-T ist, nach Satelliten- und Kabelübertragung, der am meisten genutzte Empfangsweg in deutschen TV-Haushalten.

ProSiebenSat.1 geht als einzige private TV-Gruppe ein langfristiges Engagement für den terrestrischen Verbreitungsweg ein. Damit stellt die TV-Gruppe ihren Zuschauern einen breiten Zugang zu ihren Programmen sicher und gewährleistet zudem eine flächendeckende Reichweite für den Werbemarkt. DVB-T Haushalte weisen dem GfK-Fernsehpanel nach eine überdurchschnittlich hohe Nutzung der ProSiebenSat.1 Programme auf.

Conrad Albert, Vorstand Legal, Distribution & Regulatory Affairs:
"Wir haben uns dazu entschieden, auch weiterhin unsere Programme einem möglichst breiten Publikum zugänglich zu machen. Damit sichern wir die Übertragung des Antennenfernsehens für Millionen von Haushalten in Deutschland. Jetzt erwarten wir eine tatkräftige Unterstützung aus der Politik, um diesen Übertragungsweg wirtschaftlich tragfähig zu halten."

Bernd Kraus, CEO MEDIA BROADCAST GmbH:
"Wir haben uns auf eine Weiterführung der DVB-T-Verbreitung bis 2018 geeinigt. Mit den Inhalten von ProSiebenSat.1 bietet das digitale Antennenfernsehen den Zuschauern auch zukünftig eine vielfältige Programmauswahl – bequem und kostengünstig. Unsere Vereinbarung belegt die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit der digitalen Terrestrik."

…ChristTV freut sich über die Vielfalt. (Die Red)

Print Friendly
UA-15643972-1