„Stunde des Höchsten“ jetzt auch für Gehörlose

Erster regelmäßiger TV-Gottesdienst in Gebärdensprache startet auf Bibel TV

(BibelTV/Hamburg) Für gehörlose Menschen ist es ein ganz besonderes Weihnachtsgeschenk: Einen Tag vor Heiligabend, am 23. Dezember, startet auf Bibel TV der erste regelmäßige Fernsehgottesdienst in Gebärdensprache. „Stunde des Höchsten“, seit 2009 von den Zieglerschen produziert und seitdem Woche für Woche auf Bibel TV zu sehen, wird vom 4. Adventssonntag an regelmäßig simultan auch in die Deutsche Gebärdensprache (DGS) übersetzt. Gehörlose im gesamten deutschsprachigen Raum bekommen so die Möglichkeit, jede Woche einen Gottesdienst mitzufeiern.

Bei Bibel TV und den Zieglerschen, einem der größten diakonischen Unternehmen Baden-Württembergs, ist man sich einig: Die Ausstrahlung eines regelmäßigen Gottesdienstes in Gebärdensprache stellt nicht nur ein in Europa einzigartiges Angebot dar, es ist vor allem ein Meilenstein in der Umsetzung der Inklusion, also der barrierefreien Teilhabe von Menschen mit Behinderung am alltäglichen Leben. Bibel TV Geschäftsführer Henning Röhl lobt: „Es freut mich, dass wir gemeinsam mit den Zieglerschen dieses großartige Projekt starten können. Vielen Gehörlosen war es bisher nicht möglich, Gottesdienst zu feiern, weil es kein Angebot in Gebärdensprache in ihrer Nähe gibt. Sie alle können nun auf Bibel TV die 'Stunde des Höchsten' in Gebärdensprache erleben – eine echte Bereicherung für sie!“

Pfarrer Heiko Bräuning von den Zieglerschen weiß als Initiator um die hohe Bedeutung des neuen Angebots: Allein in Deutschland gebe es über 80.000 Gehörlose, die in Deutscher Gebärdensprache kommunizieren würden. Dass es nun einen wöchentlichen Fernsehgottesdienst für sie alle gebe, sei etwas ganz Besonderes. Bräuning wörtlich: „Gehörlosen Menschen die Teilnahme an einem Gottesdienst in ihrer Sprache DGS – also nicht nur mit Untertiteln – zu ermöglichen, sehen wir als diakonische Aufgabe und Herausforderung an.“ Der TV-Gottesdienst „Stunde des Höchsten“ in Gebärdensprache erreiche über Bibel TV die Menschen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und weit darüber hinaus. Bräuning betont: „Gehörlosen Menschen einen Gottesdienst in ihrer Sprache zu ermöglichen, ist ein konkreter Schritt zur Inklusion. Jeder hat ein Recht, am kirchlichen Alltag barrierefrei teilzunehmen.“

Als Übersetzerin konnte Anja Hemmel gewonnen werden. Sie ist Diplom-Gebärdensprachdolmetscherin (FH) und 1. Vorsitzende im Bundesverband der GebärdensprachdolmetscherInnen Deutschland e.V. (BGSD), zudem ist sie Musik-Dolmetscherin. Unterstützt wird Anja Hemmel von Uta Benner.

Die knapp 90.000 Euro zusätzlichen Kosten wurden von der Paul-Lechner-Stiftung und dem Diakoniespendenfond des Diakonischen Werks Württemberg aufgebracht. In enger Zusammenarbeit mit dem Landesgehörlosenpfarramt vom Diakonischen Werk Württemberg werden die Gottesdienste seit November vorbereitet. Heiko Bräuning: “Wir sind froh, in Roland Martin, Landesgehörlosenpfarrer der württembergischen evangelischen Kirche, einen ausgewiesenen Experten gefunden zu haben, der das Projekt mit entwickelt.”

Sendetermin

Fernsehgottesdienst “Stunde des Höchsten”, mit Simultan-Übersetzung in Deutscher Gebärdensprache, sonntags, 8.30 Uhr, ab 23.12.2012

Bibel TV Mediathek

Im Anschluss an die Ausstrahlung im TV und als Livestream im Internet sind die Sendungen einige Tage später rund um die Uhr abrufbar unter

www.bibeltv.de/mediathek/stunde_des_hoechsten/archiv.html

 

Print Friendly
UA-15643972-1