SWR modernisiert Radioempfang – Mittelwelle wird eingestellt

(digital fernsehen) Der Südwestrundfunk modernisiert seinen Radioempfang. Anfang Januar 2012 werden die SWR-Mittelwellensender zugunsten der neuen Digitalradiokanäle abgeschaltet. Neben einem größeren Angebot soll damit Geld gespart werden.

Während die Übertragung über die analoge Mittelwelle Anfang Januar beendet wird, verbreitet der SWR einer Mitteilung vom Montag zufolge zukünftig seine Radioprogramme digital. Zugleich werde das neue Informationsradio „SWR Info“ über den DAB-Standard starten.

 

Die Mittelwelle sei in Bezug auf die Tonqualität nicht mehr zeitgemäß und werde von immer weniger Hörern genutzt. Daher wolle der SWR „statt in Zeiten knapper werdender Mittel weiter Geld in eine teure veraltete Technologie zu stecken“, verstärkt auf den digitalen Hörfunk setzen, erklärte Joachim Bareiß, Leiter der SWR- Programmverbreitung die Entscheidung.

 

Das Digitalradio stelle eine moderne, terrestrische Übertragung von Hörfunkinhalten dar, „die neben einer deutlich besseren Tonqualität viele multimediale Zusatzfunktionen wie Nachrichtenschlagzeilen in Textform oder Wetter- und Stauinformationen bietet“, ergänzte der Leiter der Programmverbreitung. Zudem würde die Abschaltung der sechs noch bestehenden Mittelwellensender zu erheblichen Einsparungen führen und sei damit „eine Entscheidung im Sinne der Wirtschaftlichkeit und der Gebührenzahler“.

 

 

Print Friendly
UA-15643972-1