Bibel TV in Nürnberg über Antenne

Der christliche Familiensender ab 1. Juni mit eigener DVB-T-Frequenz (Bibel TV/Hamburg) Ab 1. Juni können die Fernsehzuschauer im Raum Nürnberg rund um die Uhr Bibel TV im digital-terrestrischen Antennenfernsehen (DVB-T) empfangen. Die Bayerische Landesmedienstalt (BLM) gab jetzt dem christlichen Familiensender den Zuschlag für einen eigenen Sendeplatz im DVB-T-Bouquet des fränkischen Ballungsraums mit seinen fast eine Million Menschen. Bisher war Bibel TV dort im Rahmen des Anbieters Mona TV täglich nur bis 17 Uhr zu sehen. Nach dem Ausscheiden von Mona TV übernimmt Bibel TV nun den Platz auf Kanal 60. Insgesamt sind im Nürnberger Raum via DVB-T 27 öffentlich-rechtliche und private TV-Programme zu empfangen.

Das digital-terrestrische Antennenfernsehen erfreut sich steigender Beliebtheit. Verbraucher schätzen die problemlose Installation von Receiver und Antenne, gerade auch beim Anschluss von Zweit- und Drittgeräten. Über 4 Mio. Haushalte bzw. über 11%, in Ballungsräumen bis zu 20%, nutzen inzwischen die kostenfreie Empfangsmöglichkeit. Als einer von ganz wenigen nationalen Privatsendern ist Bibel TV im Großteil der deutschen DVB-T-Ballungsräume verbreitet, so neben Nürnberg auch in Berlin, Hamburg, Kiel, Lübeck, Bremen, Hannover, Frankfurt/Main, Wiesbaden, Mainz und Saarbrücken.

Bibel TV verzeichnet insgesamt eine rasante Entwicklung der technischen Reichweite. Über 20 Mio. TV-Haushalte empfangen in Deutschland das christliche Familienprogramm über Satellit (12 Mio.), Kabel TV (6 Mio.), IPTV (1 Mio.) sowie über DVB-T. In Österreich können mehr als die Hälfte der 3,5 Mio. Fernsehhaushalte Bibel TV sehen, nachdem die Telekom Austria am 19. Mai den Sender in ihrem IPTV-Paket aonTV aufschaltete. In der Schweiz haben Cablecom und Bluewin/Swisscom als größte Netzbetreiber des Landes Bibel TV in ihren Digitalpaketen integriert. Damit ist der Hamburger Sender das reichweitenstärkste christliche Medium im deutschsprachigen Raum.

Bibel TV bringt ein vielfältiges christliches Programm: Filme, Diskussionsrunden, Interviews, Reportagen, Kinderprogramm und viele Musiksendungen. Die gemeinnützige GmbH hat 16 Gesellschafter, die beiden großen Amtskirchen sind zusammen mit 25,5% beteiligt. Hauptgesellschafter und Vorsitzender der Gesellschafterversammlung ist der Bonner Verleger Norman Rentrop.

Print Friendly
UA-15643972-1