ERF Medien will im kommenden Jahr über DABplus senden

(Wetzlar/ERF). ERF Medien will im kommenden Jahr über DABplus sein Programm ERF Radio verbreiten. Das gab der Vorstand Technik und Marketing, Hartmut Diehl (Wetzlar), bekannt. Im Herbst 2011 sollen nach Angaben der Media Broadcast GmbH (Bonn), verantwortlich für das DAB-Netz, bundesweit Sender mit der neuen Technik digital terrestrisch senden können.

Media Broadcast hat sie sich mit fünf privaten Radioanbietern geeinigt – unter ihnen ERF Medien -, die sich am geplanten bundesweiten DAB-Multiplex beteiligen werden. „Der ERF rüstet sich damit rechtzeitig für die kommende Medienkonvergenz. Weniger Ausstrahlungswege und die einfachere Empfangsmöglichkeit bei ausschließlich digitalem Empfang machen es zukünftig leichter, die Angebote des ERF zu nutzen“, so Diehl.

Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) hatte die Freigabe weiterer Projektgelder an die Entwicklung eines tragfähigen Einführungskonzeptes geknüpft und gefordert, dass „das Projekt auf einem deutschlandweiten Konsens auch mit privaten Programmanbietern und Herstellern von Endgeräten beruht“. Dieses Kriterium sieht die Media Broadcast mit den ihr vorliegenden Verträgen nun erfüllt. Die fünf Unternehmen wollen insgesamt sieben Radioprogramme sowie weitere Datendienste bundesweit anbieten. Die öffentlich-rechtlichen Sender werden Deutschlandfunk, Deutschland Radio Kultur und Deutschlandradio Wissen aufschalten.

Der ERF wolle mit seinem Programm in möglichst guter Qualität seine Hörer erreichen, so Diehl. ERF Medien Schweiz sendet bereits seit Oktober 2009 im DABplus-Standard sein Programm LifeChannel.

Kommentar: ChristTV hat bereits einen Radioempfänger für DAB+/DAB. Super Qualität. Wir werden das Thema aufmerksam weiter beobachten.

Print Friendly
UA-15643972-1