HOPE Channel Deutsch startete Breitbildformat

(Stimme der Hoffnung/Alsbach-Hänlein) Am 17. August um 16 Uhr war es soweit. HOPE Channel Deutsch hat auf das Breitbildformat 16:9 umgestellt und ist jetzt auf Breitbildfernsehern bildfüllend empfangbar. Bisher war das Fernsehprogramm im alten 4:3 Bildformat zu sehen.

Alle großen deutschsprachigen Sender senden bereits seit einiger Zeit in diesem Format, also wurde es auch für den HOPE Channel Zeit.

Die meisten Fernsehgeräte passen sich übrigens automatisch an das 16:9 Format an. Sieht man sich im Fachhandel um, so bemerkt man seit längerer Zeit, dass die heutigen Fernsehgeräte vorwiegend Bildschirme im Breitbildformat 16:9 haben. Gründe für diese Einführung sind zum Beispiel, dass sich das Gesichtsfeld des menschlichen Auges und die Sehgewohnheiten des Menschen besser an das größere Bildformat anpassen, die den Blick mehr horizontal als vertikal schweifen lassen. Darüberhinaus gibt es bei der Tiefenstaffelung deutlich besser abgestimmte Vorder- und Hintergrundelemente.

Weitere Gründe für das Breitbildformat ergeben sich aus dem technischen Fortschritt und aus ökonomischen Gegebenheiten.

Neue Flachbildschirme sind ausschließlich im 16:9 Breitbildformat erhältlich. Die jahrzehntelang eingesetzte Bildröhre mit einem 4:3 Bildformat befindet sich auf dem Rückzug.

Diese Gründe sprechen auch bei HOPE Channel Deutsch für die Einführung des 16:9 Breitbildformates.

Der HOPE Channel Deutsch schließt sich damit dem allgemeinen technischen Fortschritt an.

Print Friendly
UA-15643972-1