Landesmedienanstalten schreiben restliche DAB-Kapazitäten aus

(satellifax) Die kurz vor Weihnachten von der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) angekündigte Ausschreibung der restlichen deutschlandweiten DAB-Frequenzen geht am morgigen Freitag in die entscheidende Phase. Das teilte die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) am Donnerstag mit. Wie die MSA mitteilte, können sich ab dem 14. Januar 2011 interessierte private Hörfunkveranstalter, Anbieter von vergleichbaren Telemedien und Plattformbetreiber auf die Ausschreibungen bewerben. Zur Verfügung steht eine Kapazität von 150 CU, die eine Ausstrahlung von bis zu drei Hörfunkprogrammen ermöglicht. Bewerbungsschluss ist der 31.01. 2011 um 12.00 Uhr.


Nach jetzigen Planungen wird im Herbst 2011 ein bundesweiter Digital Radio – Multiplex mit sieben bis zehn privaten und drei öffentlich-rechtlichen Programmen starten. Im Dezember 2010 waren die Vertragsverhandlungen der öffentlich-rechtlichen und privaten Programmveranstalter mit dem Sendernetzbetreiber Media Broadcast zum bundesweiten Digital Radio Multiplex erfolgreich beendet worden (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). Insgesamt sind bereits fünf private Hörfunkveranstalter mit insgesamt sieben Programmen für den bundesweiten Multiplex gesetzt. Darüber hinaus wird das Deutschlandradio mit drei Programmen auf dem bundesweiten Multiplex präsent sein.

Print Friendly
UA-15643972-1