Neue Kurzwellenstation für Radio HCJB in Planung

(satellifax) Am Freitag, 4. Februar, bekam der deutschsprachige Dienst von Radio HCJB die Genehmigung der ecuadorianischen Umweltbehörde, eine Sendestelle am Berg Pichincha aufzubauen. Damit sind die Wege für weitere Planungen geebnet. Die Umweltbehörde kategorisiert die Landschaften in drei Klassen A bis C. Für den deutschsprachigen Dienst von Radio HCJB, der im Land Ecuador als Asociación Vozandes Media arbeitet, war nur die Klasse A als Option möglich, da B und C mit hohen Auflagen, Kosten und regelmäßigen Inspektionen der Umweltbehörde verbunden sind.


Weitere Hürden stehen noch bevor, insbesondere die Frage, inwieweit das Kurzwellensignal die umliegenden Nachbarn stört. Auch müssen detaillierte Baupläne der Gebäude eingereicht werden.

Dringendstes Anliegen ist, dass ein Projektleiter für die Planung und den Aufbau gefunden wird. Freiwillige aus den USA und Europa haben schon ihre Mithilfe signalisiert.
Geplant ist, vier Antennen und drei Sender aufzustellen. Schwerpunktmäßig soll das Amazonasgebiet erreicht werden, da durch die Unwegsamkeit die Kurzwelle eine besondere Bedeutung für diese Region hat. www.hcjb.de

Print Friendly
UA-15643972-1