Papst Benedikt XVI. spricht vor römischem Klerus über das II. Vatikanische Konzil

Papst Benedikt Ansprache(EWTN/Bonn) Papst Benedikt XVI. sprach am vergangenen Donnerstag vor den Priestern der Diözese Rom in der Audienzhalle Paul VI. über das II. Vatikanische Konzil. Papst Benedikt hatte als Theologe an der Seite des Kölner Erzbischofs Joseph Kardinal Frings das große Konzil miterlebt und mitgestaltet. In seiner letzten Begegnung mit seinen Diözesanpriestern gab er ein sehr persönliches Zeugnis von den wesentlichen Anliegen des Konzils. Auf vielfachen Wunsch wiederholt  der katholische Fernsehsender EWTN (Eternal Word Television Network) die Ausstrahlung dieses Ereignisses am heutigen Sonntag, den 17. Februar, um 20 Uhr sowie am Montag, den 18. Februar, um 19 Uhr.   

Das Programm des Fernsehsenders EWTN ist digital über den Satelliten Astra (Frequenz 12460 MHz) sowie regional im Kabel und als Live-Stream im Internet unter www.ewtn.de frei empfangbar. Weltweit erreicht der von der Klarissin Mutter Angelica 1981 gegründete Fernsehsender EWTN heute mehr als 225 Millionen TV-Haushalte in 140 Ländern auf allen Kontinenten.

Der deutsche Fernsehkanal mit dem Sendernamen „EWTN katholisches TV“ ist werbefrei und ausschließlich durch private Spenden finanziert. Zum Programmangebot des Senders gehören regelmäßige Live-Übertragungen aus Rom und von Reisen Papst Benedikts XVI., die tägliche heilige Messe aus dem Kölner Dom, Sendungen zu Glaubens- und Lebensfragen, Glaubenszeugnisse sowie Jugend- und Kinderprogramme.

Weitere Informationen zum deutschsprachigen Fernsehprogramm erhält man bei der Geschäftsstelle der EWTN-TV gGmbH in Bonn (info@ewtn.de, Tel. 0228/934941-60, Fax 0228/934941-65, Postfach 200461, 53134 Bonn) oder im Internet (www.ewtn.de).

Print Friendly
UA-15643972-1